Publikation - Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland entwickelt sich zu einem der dynamischsten Wirtschaftszweige der Weltwirtschaft. Ihr Beitrag zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung Deutschland betrug 2018 rund 100 Milliarden Euro.

 

Ähnlich wie die Digitalisierung wird die Kultur- und Kreativwirtschaft zudem mehr und mehr zu einer Querschnittsbranche. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet. Koordiniert wird sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland entwickelt sich zu einem der dynamischsten Wirtschaftszweige der Weltwirtschaft. Ihr Beitrag zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung Deutschland betrug 2018 rund 100 Milliarden Euro.

Ähnlich wie die Digitalisierung wird die Kultur- und Kreativwirtschaft zudem mehr und mehr zu einer Querschnittsbranche. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet. Koordiniert wird sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ziel der Initiative ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Kultur- und Kreativwirtschaft zu stärken und für mehr Gründungen und Arbeitsplätze in der Branche zu sorgen. Darüber hinaus sollen die Erwerbschancen innovativer kleiner Kulturbetriebe sowie freischaffender Künstlerinnen und Künstler verbessert werden. Diese stehen durch die Corona-Pandemie aktuell vor großen Herausforderungen: Neben Hilfen für Liquidität und in Härtefällen gibt es jedoch viele Maßnahmen, um die Branche wieder zu stärken.

Download

zurück zu Aktuelles