Diplomaten-Club "Willkommen in Berlin" auf Exkursion in Neukölln

Diplomaten-Club "Willkommen in Berlin" auf Exkursion in Neukölln

Neukölln im Umbruch – Alt trifft Neu
Das KINDL-Gelände – Eine historische Brauerei wird zum modernen Kultur- und Kreativstandort.

Am 3. April besuchten über 50 Mitglieder des Diplomaten-Clubs "Willkommen in Berlin" Neukölln und erhielten einen Einblick in aktuelle Entwicklungen der ehemaligen KINDL Brauerei.

„Willkommen in Berlin“ ist der Diplomatenclub Deutschlands beim Auswärtigen Amt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Staatssekretärs des Auswärtigen Amts, Stephan Steinlein. Der Club hat ca. 400 Mitglieder aus weit über 100 Ländern und richtet sein Programmangebot an Diplomatinnen und Diplomaten, sowie deren Partnerinnen und Partner.

Die Bezirksbürgermeisterin Frau Dr. Giffey empfing die Gäste zu beginn im Rathaus. Anschließend übernahm das Team Ansiedlungsmanagement die Gruppe am KINDL Gelände. Irina Wöhl, Georg Thieme vom Team Ansiedlungsmanagement sowie Adetoun Küppers-Adebisi vom Berlin Global-Village e.V. stellten anhand konkreter Beispiele das enorme Entwicklungspotenzial des KINDL-Geländes vor und erläuterten die Schlüsselrolle für den Bezirk Neukölln. Während der Führung über das Gelände erhielten die Gäste einen Eindruck von den Projekten und den „Machern“ dahinter , wie „AGORA Rollberg“, „Alltag“, „Berlin Global Village e.V“....

Seit 2015 ist ein Großteil des KINDL-Geländes im Besitz der Schweizer Stiftung Edith Maryon, die eine nachhaltige Entwicklung des Areals in Zusammenarbeit seiner Nutzer*innen begonnen hat und die Entstehung sozialer Wohn- und Arbeitsstätten fördert.

Zurück

Projektträger und Programm

Bezirksamt Neukölln
Abteilung Finanzen und Wirtschaft
Wirtschaftsförderung

       

Teilprojektträger

                         

              

       

Das Projekt „Wirtschaftsorientierte Stadtteilentwicklung für Nord-Neukölln“ / „Unternehmen Neukölln“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

                        

© Bezirksamt Neukölln Wirtschaftsförderung | facebook.com/UnternehmenNeukoelln